Max Schierer - Geschichte
 
 

DIE MAX SCHIERER-GESCHICHTE

 
 

Seit über 100 Jahren schreiben wir nun schon unsere Geschichte. Das Schöne daran ist: Sie befindet sich in ständigem Wandel, wächst, entwickelt sich weiter und meistert immer wieder neue Herausforderungen. Als Ganzes kann man sie nicht fassen, denn sie besteht aus vielen kleinen und großen Puzzleteilen. Diese enthalten Momente, Augenblicke, Erinnerungen und Erlebnisse, die wir nie vergessen werden. Viele Personen haben Puzzleteile beigesteuert und wir sind stolz und glücklich, dass dieses Puzzle wohl niemals fertig werden wird.
Wir möchten Sie einladen, Teil unseres Puzzles zu werden und mit uns Ihre eigene Geschichte zu schreiben. Denn Geschichten – das wissen wir alle – enden nicht mit dem letzten Satz. Sie begleiten uns ein Leben lang.

 
 

Seit der Firmengründung 1898 ist unser Unternehmen gewachsen und hat die eine oder andere Veränderung durchlebt. Erfahren Sie hier Wissenswertes über unsere Firmenentwicklung!

1898: Das Unternehmen wird von Josef Winkler gegründet. Er startet den Handel mit Kunstdünger, Kalk, Zement, Dachziegeln und Kohlen. Ludwig Schierer heiratet 1926 die jüngste Tochter Josef Winklers. Gleichzeitig übernimmt er auch das Unternehmen.

Nach dem 2. Weltkrieg: Seine Söhne Ludwig und Max sorgen für einen strukturierten Aufbau.

 
 
 
 
Max Schierer - Geschichte - 1965 Transportbeton

1965

Der Durchbruch mit Transportbeton erfolgt, als in Cham ein Transportbetonwerk errichtet wird.

Max Schierer - Geschichte - 1970 Bad Kötzting

1970

Die Niederlassung in Bad Kötzting entsteht.

Max Schierer - Geschichte - 1975 Roding

1975

Die Niederlassung in Roding folgt.

 
Max Schierer - Geschichte - 1977 Baumarkt

1977

In Cham wird der erste Baumarkt errichtet.

Max Schierer - Geschichte - 1984 Nittenau

1984

Man entschließt sich, auch nach Nittenau zu gehen.

Max Schierer - Geschichte - 1990 Aufteilung

1990

Das Unternehmen wird in die Ludwig Schierer GmbH und die Max Schierer GmbH geteilt.

 
Max Schierer - Geschichte - 1998 Straubing

1998

Die Niederlassung in Straubing folgt.

Max Schierer - Geschichte - 2002 Regen

2002

Max Schierer lässt sich auch in Regen/Dreieck nieder.

Max Schierer - Geschichte - toom Nittenau

2006

Der toom Baumarkt in Nittenau wird eröffnet.

 
Max Schierer - Geschichte - 2007 toom Bad Kötzting

2007

Der toom Baumarkt in Bad Kötzting folgt.

Max Schierer - Geschichte - 1977 Baumarkt

2008

Die Max Schierer GmbH investiert in die strategische Neuausrichtung des Unternehmens. Von der internen Organisation bis zur Optimierung des Produktportfolios wird Bestehendes in Frage gestellt und Gutes noch weiter verbessert.

Max Schierer - 2010 - toom Cham

2010

In Cham entsteht ein neues Fachmarktzentrum - das Mexx.
Im Mexx integriert ist der neue Chamer Toom Baumarkt.

 
Max Schierer - Geschichte - 2011 Stilhaus Cham

2011

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens Max Schierer wird gelegt: Das StilHaus by max schierer wird eröffnet. Nach einer nur drei monatigen Umbauphase des ehemaligen Baumarktes am Flugplatzweg in Cham entsteht eine einzigartige Baufachausstellung auf 2.500 m² und ist somit die größte in Ostbayern dieser Art.

Max Schierer - Geschichte - 2013 Regen

2013

Unser Regener Standort wird aufgewertet: Die Niederlassung zieht von Regen-Dreieck in die Innenstadt in ein modernes Gebäude.

Max Schierer - Geschichte - 2013 Sparky Logistikzentrum

2013

Neubau des „Sparky – Logistikzentrums“ in Nittenau: es entsteht ein zentraler Umschlagplatz für unseren Handel mit Holzbriketts, Scheitholz, Pellets und Anzündern.

 
Max Schierer - Geschichte - 2016 Straubing

2016

Im April wird der neue Standort in Straubing eröffnet. Auf über 35.000 m² entstand der moderne Betrieb in nicht einmal einjähriger Bauzeit mit einer Stilhaus – Ausstellung und Eisenbiegerei.

Seit Dezember ist das umfangreiche Dienstleistungsangebot der Max Schierer GmbH um eine Besonderheit reicher: mit dem neuen „Thermotruck“ bieten wir unseren gewerblichen und privaten Kunden eine schnelle und wirtschaftlich effektive Dämmstoffeinblasung für Decken, Dächer, Wände und Fassaden an.

Max Schierer - Geschichte - 2017 Arnschwang / Waffenbrunn

2017

Im Januar wird die Firma „AF Metallbau“ in Arnschwang mit 15 Mitarbeitern übernommen. Damit erschließt man ein neues Marktumfeld mit der Produktion von Alu-Glas-Fenstern, Wintergärten, Brandschutzelementen und Brandschutztüren.

Im September übernimmt man die Firma „B&Z Metallbau“ in Waffenbrunn mit 20 Mitarbeitern und stärkt damit das Geschäftsfeld „Metallbau“.

 
 
- - -
 
 
maxschierer


 


 


 

 
 
 

Kontaktieren Sie uns

Flugplatzweg 2
93413 Cham 

Telefon: 0 99 71 / 3 00-0
Telefax: 0 99 71 / 3 23 52
info@maxschierer.de 

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen